Unternehmensmarketing zum Schnäppchenpreis: "Spotlight - das Jobkino"

Herr Stefan Wolfgang, Leiter der Stabstelle Wirtschaftsförderung und Tourismus beim Landkreis Northeim, stellte auf der Fachtagung des VerpackungsClusters am 15.11.2012 das Projekt "Spotlight - das Jobkino" vor. Die Reaktion auf seinen Vortrag bestätigte den Projektansatz: Die anwesenden Unternehmer waren begeistert und wollten gerne Näheres erfahren.

Ein Auszug aus dem Protokoll:

Zu Beginn der Projektvorstellung sprach Herr Wolfgang über die Idee, die zu dem Projekt geführt habe: Zum Einen wurde das Projekt durch die große Nachfrage der Unternehmen an qualifizierten Auszubildenden, zum Anderen durch die mangelnde Informiertheit der jungen Menschen darüber, was in Unternehmen konkret hinter den Türen passiert, hervorgerufen. Das Projekt verstehe sich als Bindeglied zwischen den Belangen der Schülerinnen und Schüler der 8-12. Klasse als Zielgruppe der entstehenden Filme und den Wünschen der Unternehmen, die passenden Auszubildenden zu bekommen.

Um die Zielgruppe adressatengerecht anzusprechen, setzte Spotlight – das Jobkino konsequent darauf, dass fortgeschrittene Auszubildende den potenziellen Auszubildenden das Unternehmen und den Arbeitsplatz/die Arbeitsbereiche vorstellt.

Herr Wolfgang zeigte die Homepage des Projekts inklusive der Menüführung. Bei der Vorführung von zwei exemplarischen Filmen (4:30 Minuten lang) wurde deutlich, dass sich das Filmteam gekonnt zwischen Unternehmensmarketing und dem Zeigen der realen Arbeitsverhältnisse bewegt und dabei eine auf die Zielgruppe abgestimmte Zugangsweise wählt.

In der Region Northeim, so Herr Wolfgang, sei Spotlight in den weiterführenden Schulen bekannt. An der Ausweitung des Bekanntheitsgrads auf andere Landkreise sollten sich die Unternehmen dieser Landkreise, die sich durch das Filmteam des Projekts porträtieren lassen möchten, beteiligen.

Die Kosten für ein Unternehmensporträt und einen Azubifilm lägen bei 1.750 –, jeder weitere Azubifilm koste 300 –. Damit sei dieses Angebot deutlich günstiger als vergleichbare Angebote, was zu einer großen Beliebtheit und damit verbundenen Wartezeiten bis zur Fertigstellung der Filme führe. Jedes Unternehmen erhalte die vollen Rechte an seinen Filmen, gehe lediglich die Verpflichtung ein, diese auf der Homepage des Projekts einstellen zu lassen.

Nähere Informationen und ein Anmeldebogen für das Projekt finden Sie >> hier <<.

28.11.2012