Neuer Klebstoff revolutioniert Kaltverklebungen

ContiTech - Conti Secur® PREMIUM.

ContiTech bringt neuartigen Klebstoff auf den Markt. Ein-Komponenten-Technologie sorgt für mehr Sicherheit.

Mehr Sicherheit trotz einfacherer Verarbeitung: Der neue Klebstoff Conti Secur® PREMIUM, der bei unterschiedlichen Kaltverklebungen von Fördergurten eingesetzt wird, hat statt der üblichen zwei nur eine Komponente und ist dadurch sofort und lange einsatzbereit. "In der Schwerindustrie werden normalerweise Zwei-Komponenten-Klebstoffe verwendet. Conti Secur® PREMIUM ist eine Innovation, die mit einer Komponente auskommt", sagt Wolfgang Kerwel, Anwendungstechniker bei der ContiTech Conveyor Belt Group in Northeim. Er hatte die Idee für den Ein-Komponenten-Klebstoff und setzte sie gemeinsam mit dem Klebstoffspezialisten H.B. Fuller Company um, der den Klebstoff exklusiv für ContiTech produziert. Conti Secur® PREMIUM ist seit dem 15. Oktober 2012 in 0,8-Liter-Gebinden erhältlich und ist universell einsetzbar wie Conti Secur® BFA.

Für die Monteure bietet der Ein-Komponenten-Klebstoff auf Basis von Polychloropren vor allem zwei Vorteile: beim Dosieren und beim Verarbeiten. Da eine Verstärkerlösung nicht nötig ist, können keine Fehler beim Dosieren passieren. Und Conti Secur® PREMIUM kann bis zum letzten Tropfen verwendet werden, ohne dass der Klebstoff nach kurzer Zeit im Gebinde ausvulkanisiert. Das macht den Klebstoff besonders wirtschaftlich.

Conti Secur® PREMIUM eignet sich für unterschiedliche Einsatzbereiche. Einige davon sind Verklebungen von Gummi mit Gummi und Gummi mit Metall oder auch Kaltverbindungen von Gewebegurten.

Ein weiterer Pluspunkt im Vergleich zu Zwei-Komponenten-Klebstoffen ist das geringere Verpackungsvolumen, da die Verstärkerlösung entfällt. Das reduziert die Kosten sowohl bei Versand und Lagerung als auch bei der Abfallentsorgung.  

Quelle: WIP-Kunststoffe

09.11.2012