Kooperation von Gerhard Schubert GmbH und Bosch Rexroth AG

Verpackungsmaschinenbauer Gerhard Schubert GmbH und Komponentenbauer Bosch Rexroth AG haben einen Rahmenvertrag über die nächsten drei Jahre unterzeichnet. Die beiden Unternehmen setzen damit ihre langjährige Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Herstellung von Verpackungsmaschinen und -anlagen fort. Zudem setzt Schubert ab 2012 die dritte Generation des Automatisierungsbus Sercos für alle Kommunikationsaufgaben in ihren Maschinen ein. Schubert wird in der Schweiz von der NST Diener GmbH in Balsthal vertreten.

"Die zusammen mit Rexroth entwickelten Lösungen haben dazu beigetragen, den Verpackungsmaschinenbau weiter zu rationalisieren und den Betrieb noch wirtschaftlicher und flexibler zu machen", sagte der geschäftsführende Gesellschafter Gerhard Schubert bei der Vertragsunterzeichnung. So erhöht zum Beispiel das an der letzten Interpack vorgestellte Transmodul von Schubert die Flexibilität von Verpackungsmaschinen. Es basiert auf einer Mechatroniklösung von Rexroth mit dezentralem Servoregler und einem Direktantrieb. Zudem hat Rexroth zahlreiche Funktionalitäten für das Transmodul entwickelt. So wird beispielsweise automatisch die Masse des bewegten Produktes erkannt und selbsttätig die dafür nötige Reglereinstellung für maximale Dynamik der Bewegung gewählt.

ßber die Entwicklungsaktivitäten hinaus umfasst der Rahmenvertrag die Lieferung von Automationskomponenten. 2012 stellt Schubert das gesamte Portfolio auf die neueste Generation des Automatisierungsbus Sercos um. Dieser auch von Rexroth unterstützte Standard verbindet die Ethernetphysik mit Echtzeitmechanismen. Sercos setzt sich gerade in der Verpackungs- und Druckindustrie als das von den meisten Maschinenherstellern bevorzugte Ethernet-basierte Echtzeitsystem für alle Kommunikationsaufgaben durch.

Quelle: http://www.packaktuell.ch

14.01.2012