4 Millionen Flaschen-Unikate von Ardagh für Absolut

Quelle: http://www.ardaghgroup.com/

Jede Flasche ein Unikat: Im September 2012 wurde mit der Markteinführung der weltweit ersten limitierten Edition für individuell gestaltete Spirituosenflaschen begonnen. "Absolut Unique" heißt das Konzept einer Kooperation des Spirituosenherstellers Absolut und des Flaschenherstellers Ardagh Group. Es handelt sich um eine limitierte Edition aus beinahe vier Millionen einzigartig designten und individuell dekorierten Flaschen.

Die Teams der beidern Unternehmen sahen sich vor eine große Herausforderung gestellt:

Jede Flasche in dieser Kollektion besitzt andere Farben und Muster sowie ihre eigene einmalige Etikettennummer, so dass Verbraucher beim Kauf ein personalisiertes Produkt mit individueller Verpackung erhalten.
Dem Entwicklerteam war schnell die besondere Herausforderung des Projektauftrags bewusst: Es musste nämlich ein Dekorationsverfahren, welches auf die Minimierung von Gestaltungsvariationen hin entwickelt worden war, so angepasst werden, dass es genau das Gegenteil leistete.


Der Development Manager Glass Sweden & Denmark bei der Ardagh Group, Fredrik Källqvist, erläutert: –Nach einigen Besprechungen und Brainstorming-Sitzungen konzipierten wir ein computergesteuertes Ventil- und Regelsystem, das automatisch und laufend die Farben und Sprühmuster auf den Flaschen ändert. Wir haben auch ein System erdacht, um während des Beschichtungsprozesses kontrastierende –Farbspritzer– auf die Flaschen aufzutragen.–

–Des Weiteren führten wir eine neue Funktionalität in der Siebdruckanlage ein, um jede ihrer Druckstationen nach dem Zufallsprinzip starten zu lassen. Wir kreierten auch ein Muster- und Farbwechselschema für den Siebdruckprozess, das Variation und Farbmenge abstimmt, und richteten Systeme ein, um die Flaschen bei und zwischen den Prozessschritten zu mischen und so die Variation weiter zu erhöhen.–
Um die große Zahl von fast vier Millionen einzigartigen Flaschen herzustellen, verwendete Absolut zweiundzwanzig Farben für die Beschichtung, fünf für die Spritzer und sechzehn für die einundfünfzig Musterarten.

Weitere Informationen finden Sie >> hier<<.

04.10.2012